Blasrohrschießen

Allgemeines

Blasrohre werden von vielen Menschen weltweit als Sportgeräte benutzt. Materialien für moderne Blasrohre sind z. B. Stahl-, Aluminium- und Kohlefaserrohre.

Die Länge dieser Rohre kann bis zu zwei Meter betragen und der Querschnitt bis maximal 16 mm, wobei vor allem die Länge variieren und den eigenen Bedürfnissen angepasst werden kann. Beim Durchmesser scheinen 16 mm das Optimum und gleichzeitig das Maximum darzustellen.

Jedoch darf ein offizielles Turnierblasrohr in den meisten Ländern nicht über 1,21 m lang sein, für diese Länge ist ein Innendurchmesser von 10 mm aufgrund des dadurch geringeren Pfeilgewichtes besser geeignet.

Im Allgemeinen gilt für 10 mm Innendurchmesser 1,20 m Länge, für 12 mm–14 mm Innendurchmesser ca. 1,40 m–1,60 m Länge und für 16 mm Innendurchmesser bis zu 2,20 m Länge als optimal.

Die Wahl des geeigneten Kalibers sowie der geeigneten Rohrlänge hängt vom Schützen sowie den verwendeten Pfeilen ab. Blasrohrschießen in Turnierdauer kann anstrengender sein, als man denkt, so dass oft ein etwas kleineres und damit leichteres Blasrohr bevorzugt wird.

Nicht zu unterschätzen sind auch die gesundheitlichen Aspekte des Blasrohrsports, bei regelmäßigem Training erweitert sich das Lungenvolumen merklich, wodurch die Kondition verbessert wird. Bei einigen Fällen von Atembeschwerden wird Blasrohrschießen sogar als Therapie angewendet. 

 

Im September 2017 war der Hessische Rundfunk in unserem Verein zu Gast, um einen TV Beitrag über das Blasrohrschießen zu drehen.Hier kann man sich einen ersten Einblick verschaffen, wie das ganze in der Praxis ausschaut.

Der Bericht kann noch nachträglich in der Mediathek des Hessischen Rundfunks abgerufen werden: http://www.hessenschau.de/tv-sendung/video-42336.html

Besten Dank an alle "Mitmacher", an den Hessischen Schützenverband und insbesondere an Tobi für seine gelungene TV Premiere!

Sport-Blasrohr

Geschossen wird auf Turnieren aus 5 m bis 15 m Entfernung auf ein Ziel mit 18 cm Durchmesser. Dieses ist unterteilt in 3 Zonen:

Zentrum mit 6 cm Durchmesser und einem Wert von 7 Punkten.

Mittlerer Ring mit 12 cm Durchmesser und einem Wert von 5 Punkten.

Äußerer Ring mit einem Durchmesser von 18 cm und einem Wert von 3 Punkten.

Der Mittelpunkt des Ziels hängt in 1,60 m Höhe. Ausnahme sind Kinder und sitzende Teilnehmer für die eine Höhe von 90 cm zulässig ist. Eine Runde besteht aus 5 Pfeilen.

Ein Satz besteht aus 6 Runden. Ein Match aus 3 Sätzen. Insgesamt werden so 90 Pfeile in maximal 90 Minuten abgegeben. Nach jeder Runde werden die Punkte unter Aufsicht gezählt und die Pfeile zurückgeholt. So ergibt sich die Höchstpunktzahl von 35 Punkten pro Runde und 210 Punkten pro Satz.

International vertritt die IFA (International Fukiyado Association) den Blasrohrsport und strebt die Olympiateilnahme an. Der DBSC (Deutscher Blasrohr Sport Club) ist die anerkannte deutsche Vereinigung der Blasrohr-Sportschützen und damit auch für die obigen Turnierregeln verantwortlich.