Schießbetrieb

 

Vereinswaffen

Der Schützenverein Usingen verfügt über eine vielfältige Auswahl an Vereinswaffen für fast alle angebotenen Diziplinen um Gastschützen, Anfängern und Interessenten den Schießsport unter fachkundiger Anleitung näherbringen zu können.

Standkapazität

  • 8 Stände á 10m für Druckluftwaffen

  • 10 Stände á 25m für Faustfeuerwaffen

  • 4 Stände á 50m für Kleinkaliber- und Vorderladerwaffen sowie Freie Pistole

  • 2 Stände á 50m / 100 m (variabel) für Kleinkaliber-, Großkaliber- und Vorderladerwaffen

  • Die Schießstände sind unter anderem für alle Waffenarten und Kaliber zugelassen in denen Wettbewerbe nach den Regeln des Deutschen Schützenbundes ausgetragen werden.

  • 3D Bogenparocus

  • 6 Stände á 10m für Blasrohrschießen

Schießbetrieb

Dienstag 17:00 - 18:30 Blasrohrtraining
  18:30 - 19:30 Jugendtraining* Luftpistole, ab 10 Jahre
  19:15 - 20:30 Jugendtraining* Luftgewehr, ab 10 Jahre
Mittwoch 14:00 - 18:00 Vorderladertraining
Donnerstag 18:30 - 19:30 Jugendtraining* Luftpistole, ab 10 Jahre
  19:15 - 20:30 Jugendtraining* Luftgewehr, ab 10 Jahre
Freitag 17:00 - 18:30 Jugend-/Anfängertraining* Bogen, ohne Altersbeschränkung
Freitag 19:00 - 22:00 Allgemeiner Schießbetrieb + Kantinenbetrieb
Samstag 14:00 - 18:00 Vorderladertraining
* Nur außerhalb der Schulferien. In den Schulferien nur nach vorheriger Absprache!


Schießgebühren für Mitglieder (pro Jahr):

Jugendliche (bis 18 Jahre) kostenfrei
Pauschale Gesamt 70,00 €  (alle Schießstände inkl. Bogenparcours)
Pauschale 10 m Stand 30,00 €
Pauschale 25 m Stand 40,00 €  (inkl. Scheiben)
Pauschale 50 / 100 m Stand 40,00 €  (inkl. Scheiben)
Pauschale 3D Bogenparcours

40,00 € 

Gebühren Stand 01/2015  

 

Hinweise

Gastschützen dürfen NUR nach Vorzeigen einer gültigen Waffenbesitzkarte bzw. in Begleitung eines Schießleiters die Schießstände des SV Usingen nutzen.
Alle Schützen müssen sich aus versicherungstechnischen Gründen ins Schießbuch eintragen.
Den Anweisungen der Standaufsicht bzw. des Schießleiters ist unverzüglich Folge zu leisten!
Bei Zuwiderhandlung gegen diese Regelungen wird der Schütze des Schießstandes verwiesen und bei der Ordnungsbehörde angezeigt!

Durch den Schützen verursachte Schäden sind unverzüglich der Aufsicht zu melden!

In den Schulferien findet kein Jugendtraining statt.